TSrack: 25TSrack: 25TSrack: 28TSrack: 28TSrack: 31TSrack: 31TSrack: 33TSrack: 33TSrack: 34TSrack: 34TSrack: 35TSrack: 35TSrack: 32TSrack: 32TSrack: 32TSrack: 32TSrack: 27TSrack: 27TSrack: 27TSrack: 27TSrack: 29TSrack: 29TSrack: 29TSrack: 29TSrack: 25TSrack: 25TSrack: 28TSrack: 28TSrack: 31TSrack: 31TSrack: 33TSrack: 33TSrack: 34TSrack: 34TSrack: 35TSrack: 35TSrack: 32TSrack: 32TSrack: 32TSrack: 32TSrack: 27TSrack: 27TSrack: 27TSrack: 27TSrack: 29TSrack: 29TSrack: 29TSrack: 29Die Autos der Formel E
 

Schon in Saison zwei war der Renault-Antriebsstrang das Maß aller Dinge. So verwundert es wenig, dass in Saison drei nicht nur e.dams, sondern auch das neue Formel-E-Team Techeetah von der Expertise aus Frankreich profitieren will. Beide Teams unterscheiden sich lediglich durch ihre Software. Motor, Inverter und Getriebe von Zytek sind identisch. Im Gegensatz zum Vorjahr verzichtet Renault auf mehrere Gänge: Das Getriebe hat nur eine Übersetzung. Renaults Z.E.16 soll sich abermals an der Spitze des elektrischen Motorsports bewähren.

 

Eingesetzt in: Saison 3 (2016/17)

Gefahrene Strecke: 4325 Km

Gefahrene Runden: 1944

Siege: 7

 

Motoren: 1 von: Zytek Automotive

Motorbezeichnung: Zytek von: Zytek Automotive

Inverter von: Zytek Automotive im Getriebegehäuse

Batterie: 28 kWh von: Williams Advanced Engineering

Getriebe: 1 Gang von: Zytek Automotive. Gehäuse aus: Karbon

Leistung: 200 kW

Antriebsart: Heckantrieb

Chassis von: Spark

Gesamtverantwortlich: Renault

 

Verwendet von folgenden Teams:

Nissan e.dams

Gefahrene Runden: 1023

Gefahrene Strecke: 2254 Km

DS Techeetah

Gefahrene Runden: 921

Gefahrene Strecke: 2070 Km