LGT Formel E Live-Ticker

Rennen in Santiago

20.58 Uhr

Tobias Bluhm verabschiedet sich an dieser Stelle aus dem Live-Ticker eines mitreißenden, hektischen Rennens in Santiago. Das hat richtig Spaß gemacht!

Vielen Dank fürs Mitlesen an diesem Tag. Wir lesen uns an dieser Stelle am 15. Februar wieder, wenn die Formel E in Mexiko-Stadt fährt. Bis dann!

UPDATE: Zum Rennbericht

20.56 Uhr

Die vorläufigen Resultate findest du allerdings schon jetzt auf unserer Ergebnis-Page.

20.55 Uhr

Wir werden das Rennen in den nächsten Tagen selbstverständlich in allen Einzelheiten für dich analysieren. Erst einmal müssen wir natürlich das offizielle Ergebnis abwarten.

20.54 Uhr

Das war ein fabelhaftes Rennen - die Formel E macht wie immer richtig Laune.

20.53 Uhr

Mitch Evans komplettiert das Podium vor Wehrlein. De Vries ging ursprünglich vor ihm über die Ziellinie, hat jedoch eine 5-Sekunden-Zeitstrafe erhalten. Dahinter komplettieren Vandoorne, di Grassi, Abt, Calado und Buemi die Top 10.

20.51 Uhr

Einige Fahrer könnten mit null Prozent über die Linie gegangen sein. Da gibt es vielleicht noch ein Nachspiel.

20.51 Uhr

Felix da Costa überquert die Ziellinie auf Platz 2. Evans schafft es gerade so über die Ziellinie - er ist Dritter!

20.50 Uhr

Maximilian Günther gewinnt den Santiago E-Prix 2020!

20.50 Uhr

Außen in Kurve 8 ist der BMW vorbeigezogen. Nun kommen nur noch zwei Kurven.

 
20.50 Uhr

Überholmanöver in der letzten Runde! Günther ist wieder vorn!

 
20.50 Uhr

Günther hat mehr Energie und bessere Batterietemperaturen. Er wird es sicherlich gleich probieren.

 
20.50 Uhr

Noch ist alles möglich im Kampf um den Sieg.

 
20.49 Uhr

LETZTE RUNDE!

 
20.49 Uhr

Ein packendes Duell um die Führung - Günther und Felix da Costa sind gleichauf.

 
20.49 Uhr

"Noch zwei Runden, Strategie 22. Hol ihn dir!", lautet der Funkspruch an Günther. Die Distanz: 0,4 Sekunden.

 
20.48 Uhr

Die vorletzte Runde beginnt - Günther greift Felix da Costa erneut an!

 
20.48 Uhr

Rowland muss einmal durch die Boxengasse - er hat im Mittelfeld eine Kollision verursacht. Massa und Abt werden ebenfalls untersucht.

 
20.48 Uhr

Das war ein (vorsichtig ausgedrückt) sehr robustes Manöver - Günther beschwert sich am Funk. Felix da Costa muss seine Batterie kühlen, er reduziert nun die Rekuperation.

 
20.47 Uhr

In Kurve 10 hat es geklappt - Antonio Felix da Costa übernimmt die Führung!

 
20.46 Uhr

Führungswechsel!

 
20.46 Uhr

Noch drei Minuten - kann Günther sich vorn halten?

 
20.46 Uhr

Antonio Felix da Costa ist bis auf eine Zehntelsekunde dran. Die Pace ist eindeutig beim DS-Mann, der gegen sein ehemaliges Team fährt.

 
20.46 Uhr

Die Lücke schrumpft: 0,5 Sekunden. Dahinter hat Evans schon jetzt knapp zweieinhalb Sekunden Rückstand.

 
20.45 Uhr

0,6 Sekunden an der Spitze zwischen Günther und Felix da Costa. Es wird noch einmal spannend!

 
20.45 Uhr

Auf den hinteren Top-10-Rängen wird getauscht. Calado springt auf Platz 9 nach vorn.

 
20.44 Uhr

Beim Blick auf die Akkustände sind beide in etwa gleichauf. Günther hat etwas weniger Energie als Felix da Costa.

 
20.44 Uhr

Noch 5 Minuten und eine Runde!

 
20.44 Uhr

Auch Nyck de Vries hat überholt - er ist vorbei an Wehrlein und fährt nun auf Rang 4. An der Spitze macht Felix da Costa jetzt Druck auf Günther. Die Lücke ist 1,4 Sekunden groß.

 
20.43 Uhr

Felix da Costa überholt Mitch Evans und übernimmt Platz 2!

 
20.43 Uhr

Vergne steigt in der Boxengasse aus seinem Fahrzeug aus. Er gibt den E-Prix auf.

 
20.42 Uhr

Die letzten 7 Minuten des Rennens laufen: Günther führt vor Evans und Felix da Costa. Dann Wehrlein, de Vires, Vandoorne, Massa, Abt, di Grassi und Buemi.

 
20.42 Uhr

Felix da Costa macht nun seines Zeichens auf Platz 3 Druck auf Evans - nur 0,5 Sekunden liegen zwischen den beiden.

 
20.41 Uhr

Vergne muss an die Boxengasse fahren. Das war's mit der Aufholjagd!

 
20.41 Uhr

An der Spitze hat Günther seine Führung auf 2,4 Sekunden ausgebaut.

 
20.41 Uhr

Vergnes loses Fahrzeugteil löst sich in Kurve 8 - er fährt nun mehr oder weniger problemlos auf P9 weiter. Nur liegt die Frontschürze in unmittelbarer Nähe der Ideallinie...

 
20.40 Uhr

Die Bestätigung kommt prompt: Das Trio bekommt eine 5-Sekunden-Zeitstrafe.

 
20.39 Uhr

Mortara muss indes selbst an die Box fahren - der Schweizer fält immer weiter zurück. Die Rennleitung untersucht währenddessen de Vries, d'Ambrosio und Buemi für ein "technisches Vergehen".

 
20.38 Uhr

Vergne fällt weiter zurück - Felix da Costa, Wehrlein und de Vries rutschen durch.

 
20.38 Uhr

Die Frontschürze seines Autos schleift vorne links auf dem Asphalt. Er verteidigt sich mit letzter Kraft gegen seinen Teamkollegen Felix da Costa - aber das sieht nicht gut aus.

 
20.38 Uhr

Probleme für Vergne!

 
20.38 Uhr

Edoardo Mortara fällt immer weiter zurück - das sieht nach einem Problem aus.

 
20.37 Uhr

Di Grassi kämpft gegen Mortara und geht in die Top 10 vor - ein starkes Rennen vom Brasilianer bisher! Auch Vergne ist stark unterwegs, er ist derzeit auf Podiumskurs.

 
20.36 Uhr

"Wir haben uns selbst in den Fuß geschossen", funkt Evans an sein Team. Er spricht wohl die Attack-Mode-Strategie an. Der Neuseeländer fährt momentan 1,1 Sekunden hinter Günther.

 
20.36 Uhr

Di Grassi überholt Buemi für Platz 11, Vandoorne passiert Mortara für Platz 8. Ab der Spitze verteidigt sich der BMW-Fahrer Maximilian Günther weiterhin wacker gegen Evans.

 
20.35 Uhr

Felix da Costa drückt wenige Meter dahinter Mortara in die Mauer. De Vries rutscht ebenfalls durch.

 
20.34 Uhr

Wehrlein muss Probleme mit der Temperatur haben - Vergne ist gerade für Platz 3 durchgerutscht.

 
20.34 Uhr

Auf den Verfolger-Positionen geht es wieder los: Vergne greift Wehrlein an!

 
20.34 Uhr

Di Grassi attackiert im Attack-Mode Sebastien Buemi. Sie kämpfen um Platz 11.

 
20.33 Uhr

Bird setzt die schnellste Runde des Rennens. Das bringt dem Briten jedoch wenig: Er fährt im Moment auf Platz 18.

 
20.33 Uhr

Mit letzter Kraft versucht Edoardo Mortara es momentan, sich gegen Felix da Costa zu verteidigen. Wehrlein kann momentan nicht die Pace der Führenden mitgehen. Er ist vielmehr selbst unter Druck von Vergne.

 
20.32 Uhr

Wehrlein pirscht sich langsam an die Führenden heran - momentan fehlen aber noch 2,8 Sekunden auf Günther. Evans ist weiterhin 0,5 Sekunden hinter Günther.

 
20.31 Uhr

Vergne ist neuer Vierter, weil Mortara zurückfällt. Wehrlein ist währenddessen in den Attack-Mode gegangen: Jetzt muss der Mahindra-Fahrer angreifen.

 
20.31 Uhr

Zwar haben wir die Halbzeit schon verpasst - hier jedoch der aktuelle Zwischenstand.

 
20.29 Uhr

Evans macht nun jedoch wieder Druck auf Günther. Es sind nur 0,6 Sekunden zwischen dem Führungsduo. Dahitner wartet Wehrlein.

 
20.29 Uhr

Neue Bestzeit von Felipe Massa auf Platz 8. Di Grassi fährt währenddessen an Turvey vorbei - er ist jetzt 13.

 
20.28 Uhr

Die FANBOOST-Ergebnisse sind da: Vandoorne, Felix da Costa, Abt, di Grassi und de Vries bekommen den Schub.

 
20.28 Uhr

Felix da Costa attackiert seinen Teamkollegen. Sie kämpfen um Platz 5.

 
20.27 Uhr

Evans' aggressive Attack-Mode-Strategie könnte sich nun bemerkbar machen: Will er an Günther vorbei, muss er es mit purer Pace machen.

 
20.27 Uhr

Günther führt nach einem beherzten Manöver in Kurve 9 vor Evans!

 
20.26 Uhr

Führungswechsel in Santiago!

 
20.26 Uhr

Ein fabelhaftes Duell zwischen Günther und Evans. In Kurve 1 hat es nicht geklappt - jetzt will Günther im letzten Sektor durch.

 
20.26 Uhr

Die letzte Minute seines Attack-Modes läuft.

 
20.25 Uhr

Günther ist ganz nah dran an Evans!

 
20.25 Uhr

Mortara fährt auf Platz 4 indes eine neue schnellste Rennrunde.

 
20.25 Uhr

Nur 0,3 Sekunden trennen Günther und Evans nun. Der Neuseeländer ist gehörig unter Druck - und Günther hat noch ein bisschen Attack-Mode-Leistung übrig.

 
20.24 Uhr

Der Deutsche hat es irgendwo im Mittelsektor geschafft, den Mahindra-Fahrer zu überholen. Jetzt macht Günther Druck auf Evans.

 
20.24 Uhr

Günther ist vor Wehrlein!

 
20.24 Uhr

Der Portugiese schlägt jedoch direkt zurück.

 
20.24 Uhr

Felix da Costa geht in den Attack-Mode und verliert einen Platz an Massa.

 
20.23 Uhr

Massa boxt sich vorbei an Felix da Costa und holt sich immerhin Platz 6 zurück. An der Spitze nähert sich Günther Wehrlein...

 
20.23 Uhr

Maximilian Günther geht auf Platz 3 in den Attack-Mode. Er will wieder vorbei an Wehrlein.

 
20.22 Uhr

Vierkampf zwischen Venturi und Techeetah in der vorletzten Haarnadel! Mortara hat Massa angegriffen, wodurch beide Zeit verloren haben. Massa verliert zwei Plätze, die Techeetahs rücken vor. Vergne jetzt Fünfter.

 
20.22 Uhr

Besonders Vergne sieht kampflustig aus. Noch ist er Siebter.

 
20.21 Uhr

Es wird hektisch an der Front: Die Venturis bekriegen sich. Währenddessen sucht Günther nach einem Weg, um Wehrlein zu überholen. Dadurch fahren auch die DS Techeetahs heran...

 
20.20 Uhr

De Vries fährt vorbei an Oliver Turvey. Der Nio-Mann fällt jetzt leider zurück - nur noch Platz 9.

 
20.20 Uhr

Das ist mutig von Jaguar: Das waren alle Aktivierungen, die Evans in diesem Rennen zur Verfügung stehen. Nun trennen die Top 3 wieder 0,9 Sekunden.

 
20.19 Uhr

Evans aktiviert seinen zweiten Attack-Mode! Er hält sich gerade so vor Wehrlein und Günther.

 
20.19 Uhr

Übrigens: Obwohl es eine Full-Course-Yellow gab, wird heute keine Energie von den Akkus abgezogen. Die Phase dauerte keine vollständige Minute.

 
20.18 Uhr

Wehrlein aktiviert seinen 235-kW-Modus nun ebenfalls. Es entwickelt sich ein Vierkampf um Platz 2: Wehrlein vor Günther und Massa. Dieser ist unter Beschuss von seinem Teamkollegen Mortara.

 
20.18 Uhr

Der Deutsche kämpft sich jedoch in Kurve 1 zurück - mit Attack-Mode!

 
20.17 Uhr

Günther verliert Platz 3 an Mortara!

 
20.17 Uhr

Die Rennleitung startet jede Menge Untersuchungen: Lotterer, Sims, Rowland, Abt und Bird werden für Zwischenfälle untersucht.

 
20.16 Uhr

In den Top 10 sind es damit nur Wehrlein und Günther, die nicht im Attack-Mode fahren.

 
20.16 Uhr

Momentan im Attack-Mode: Evans, Mortara, MAssa, Turvey, Vergne, Felix da Costa, Vandoorne, de Vries, Buemi, Calado und Müller.

 
20.16 Uhr

Da hat der Attack-Mode geholfen. Turvey aktiviert nun ebenfalls den 235er-Modus. Massa schlüpft dadurch auch durch.

 
20.15 Uhr

Mortara geht mit einem beherzten Manöver in Kurve 1 vorbei an Turvey und übernimmt Platz 4!

 
20.15 Uhr

Der Brite ist aber unter enormen Druck von Mortara und Massa.

 
20.14 Uhr

Die Lücken an der Spitze: Evans 1,4 Sekunden vor Wehrlein. Dieser führt wiederum 0,8 Sekunden vor Günther. Turvey hält sich wacker auf Platz 4.

 
20.14 Uhr

Bird fährt, nachdem er gedreht wurde, nur noch auf Platz 18. Rowland fällt ebenfalls zurück - er muss wohl an die Box abbiegen.

 
20.14 Uhr

Evans nutzt an der Front die Gelegenheit und geht in den Attack-Mode. Er bleibt vor Wehrlein und Günther.

 
20.13 Uhr

Bird wurde in der letzten Haarnadel gedreht! Rowland ist in Abt gefahren, der nicht mehr stoppen konnte und den Briten drehte. Auf der Zielgeraden verliert Rowland Teile seiner Frontschürze.

 
20.13 Uhr

Felipe Massa überholt seinen Teamkollegen Edoardo Mortara und geht auf Platz 5 vor!

 
20.12 Uhr

Im Battle um Platz 9 geht es zwischen den Techeetahs und Mercedes heiß her. Auch Abt und Bird tanzen jetzt mit!

 
20.12 Uhr

Es geht weiter - Sims ist von der Strecke.

 
20.12 Uhr

Während die Full-Course-Yellow ausgerufen wurde, kämpften Vergne und Vandoorne miteinander. Vandoorne ist vorbei am Franzosen - potenziell aber unter FCY.

FCY
20.11 Uhr

Der Rennleiter neutralisiert den E-Prix. Alle Fahrer müssen nun den Geschwindigkeitsbegrenzer einlegen und fahren mit 50 km/h. Sims steht im Mittelsektor.

FCY
20.11 Uhr

Full-Course-Yellow!

FCY
20.10 Uhr

Die ersten Fahrer gehen nun in den Attack-Mode. Mit dabei: Abt, Bird, Rowland, Hartley, d'Ambrosio und Frijns.

 
20.10 Uhr

Alexander Sims ist scheinbar auf der Strecke zum Stehen gekommen!

 
20.10 Uhr

Die Distanz an der Spitze hat sich auf 1,2 Sekunden vergrößert. Günther folgt Wehrlein mit 0,6 Sekunden Rückstand.

 
20.09 Uhr

Müller passiert Bird für Platz 14. Lotterer fährt indes ebenfalls an die Box. Das sieht nicht gut aus für Porsche...

 
20.09 Uhr

Jani wurde überrundet, nachdem er nach Runde 1 in die Box fahren musste. Nun steuert er erneut seine Garage an - scheint so, als würde er aufgeben.

 
20.08 Uhr

Nico Müller hat sich bis auf Platz 15 nach vorn gekämpft. An der Spitze fährt nach den ersten zwei Runden weiterhin Evans vor Wehrlein und Günther. Dann Turvey, Mortara, Massa, Vandoorne und Vergne. Buemi und de Vries füllen die Top 10 auf.

 
20.08 Uhr

Sims und Lotterer kämpfen beinhart in Sektor 1 um Platz 12. Es kommt immer wieder zum Kontakt - im Mittelfeld geht es richtig ab!

 
20.07 Uhr

Felix da Costa und Lotterer fahren wieder an Sims vorbei. Robin Frijns hat einen Plattfuß und fährt an die Box - auch er wurde im Kampf im Mittelfeld erwischt.

 
20.07 Uhr

Evans hat seine Führung indes auf 0,8 Sekunden ausgebaut.

 
20.06 Uhr

Auch Sims hat bei seinem Manöver einen Schaden davongetragen. Er kämpft jetzt mit de Vries um Platz 10, allerdings schleift der Frontflügel auf dem Boden.

 
20.06 Uhr

In den Haarnadeln staut es sich. Sims springt bis auf Platz 11 nach vorn - ein tolles Manöver des Briten! Jani hat viele Plätze verloren und fährt an die Box.

 
20.05 Uhr

Auch am Ende der ersten Runde ist der Neuseeländer vorn. Evans führt vor Wehrlein, dahinter sind auf den Plätzen 3 bis 5 Günther, Turvey und Mortara unterwegs.

 
20.05 Uhr

Im Kampf um die Punkteplätze geht es heiß her. Evans erreicht die Ausfahrt aus Kurve 7 als erstes, er führt nach der ersten Kurvensequenz. Jetzt geht es in Richtung der schwierigen Bremszone in Kurve 9.

 
20.05 Uhr

Güntherv verliert Platz 2 an Wehrlein. Der Mahindra schlüpft durch.

 
20.04 Uhr

…und Abfahrt! Der Santiago E-Prix in Chile ist eröffnet. Evans erwischt einen guten Start und kann seine Führung auf den ersten Metern behaupten. Auf dem Weg in die erste Kurve wird es eng, im Mittelfeld kommt es zu mehreren Kontakten.

 
20.04 Uhr

Hier kommt die Ampel: 3, 4, 5 Lichter…

20.04 Uhr

Jetzt steht auch Ma Qing Hua (Nio), der letzte Fahrer. Gleich geht's los.

20.03 Uhr

Der Neuseeländer startet heute auf der rechten Seite der Startaufstellung, also auf der äußeren Seite von Kurve 1. Das könnte - wenn man durch die schwarz-rot-goldene Brille blickt - ein Vorteil für Günther sein. Aber mal abwarten.

20.03 Uhr

Gleich geht es los. Die Startampel schaltet auf grün und die Piloten ziehen aus dem "Dummy Grid", das sich einige Meter hinter der finalen Aufstellung befindet, vor in ihre Startboxen. Hinter dem Jaguar von Evans steigt eine dicke Qualmwolke auf.

19.58 Uhr

Langsam leert sich das Grid. Die Piloten setzen sich gerade die Helme auf, ziehen ihre feuerfesten Overalls und Handschuhe an und setzen sich in ihre Autos. Dort werden sie von ihren Mechanikern angeschnallt.

19.56 Uhr

Ein weiterer Faktor im Rennen: der Attack-Mode. Nach dem Durchqueren der Aktivierungszone in Kurve 3 werden 235 kW vom Elektromotor freigegeben. Die zusätzliche Leistung kann zum Überholen oder Verteidigen genutzt werden. Zwei Aktivierungen sind erlaubt, der Attack-Mode bleibt dann für jeweils vier Minuten aktiv - alles wie immer.

19.53 Uhr

Das wichtigste Thema im Rennen heute sind aber ohne Frage die Temperaturen. Schon jetzt hat sich der Asphalt auf 39 Grad Celsius aufgeheizt, in der Luft werden 33 Grad gemessen. Das Management von Batterie- und Reifentemperaturen ist also heute besonders wichtig.

19.51 Uhr

Noch ein paar finale Infos vor dem Rennstart, die 'The Race' auf Twitter liefert:

>>> Jerome d'Ambrosio muss mit einem neuen Getriebe starten.

>>> Bei Ma Qing Hua musste das Monocoque gewechselt werden. Das Auto soll aber bis zum Start fertig sein.

>>> Oliver Rowland muss nach seinem Unfall im Qualifying auch von ganz hinten starten. Er braucht aber kein neues Chassis.

Lucas di Grassi rechnet mit "zwei oder drei Kilo" Gewichtsverlust im Rennen - allein durch Flüssigkeitsverlust

19.47 Uhr

Schon in der Qualifikation ging es heiß her. An Jerome d'Ambrosios Auto brach nach einer sonst guten Runde in der letzten Kurve die Antriebswelle, Wehrlein und Massa qualifizierten sich mit einer identischen Zeit und Oliver Turvey schaffte im sonst oft unterlegenen Nio den Sprung in die Super-Pole. Favoriten wie Lucas di Grassi (Audi) starten stattdessen von ganz hinten.

19.44 Uhr

Hinter den beiden starten Wehrlein, Massa und Turvey aus den Top 5. Die weiteren Startplätze siehst du hier.

19.40 Uhr

An dieser Stelle begleitet dich Tobias Bluhm ab 19:40 Uhr durch das dritte Rennen dieser Formel-E-Saison 2019/20. Am Nachmittag konnte sich Jaguar-Fahrer Mitch Evans vor Maximilian Günther die Pole-Position sichern - seine erste seit Zürich 2018. Das verspricht Spannung auf dem Weg in die erste Kurve.

19.38 Uhr

Buenos dias, Formel-E-Fans! Herzlich willkommen im LGT Live-Ticker von e-Formel.de zum Santiago E-Prix 2020. Toll, dass du heute mitliest.