LGT Formel E Live-Ticker

Rennen in Berlin

20.00 Uhr

Damit verabschieden wir uns aus dem LGT Live-Ticker zum Berlin E-Prix 2020. Was für eine denkwürdige Saison! Antonio Felix da Costa beendet das Meisterschaftsjahr vor Vandoorne als Meister, DS Techeetah sichert sich den Team-Titel.

Wir melden uns an dieser Stelle erst in rund dreieinhalb Monaten zurück, wenn die Formel E in ihre Vorsaison-Testfahrten für die Saison 2021 startet. Im Namen der gesamten Redaktion von e-Formel.de sagt Tobias Bluhm mit sportlichen Grüßen DANKE für eure Treue in den vergangenen Monaten. Hoffentlich seid ihr auch im nächsten Jahr dabei. Bis dann! <3

>>>ZUM RENNERGEBNIS
>>>ZUM RENNBERICHT

19.58 Uhr

In den kommenden Tagen und Wochen versorgen wir euch auf unserer Webseite selbstverständlich ausführlich mit allen Analysen zum Berlin-Finale der Formel E. Am 14. August besprechen wir die letzten zwei Hauptstadt-Rennen ab 20 Uhr zudem in einer Live-Aufzeichnung unseres hauseigenen Podcasts. >>>Zum Audio-Stream

19.56 Uhr

Das war es aus Berlin: Stoffel Vandoorne gewinnt das letzte Rennen der Saison, mit ihm auf dem Podium stehen de Vries und Buemi.

19.55 Uhr

Im Parc Ferme parkt Vandoorne nun seinen Mercedes-Renner vor dem großen Schild mit der Nummer 1. Der Belgier steigt aus seinem Auto und feiert seinen ersten Sieg in der Formel E.

19.53 Uhr

"Das ist ein Wendepunkt", funkt Vandoorne nach dem Rennen. Im nächsten Jahr will Mercedes endgültig den Angriff auf die Team-WM starten. Die weiteren Ergebnisse aus Berlin:

19.52 Uhr

Direkt dahinter überquert Nyck de Vries den Zielstrich: Doppelsieg beim Heimspiel! Buemi schafft es auf Platz 3 ins Ziel, Rast und Bird kommen auf Platz 4 und 5 ins Ziel.

19.51 Uhr

Stoffel Vandoorne gewinnt den Berlin E-Prix 2020 und ist Vize-Meister!

19.51 Uhr

Nur noch drei Kurven für die schwarzen Silberpfeile!

 
19.50 Uhr

Vandoorne geht jetzt durch den letzten Sektor. Das sieht nach einem Mercedes-Doppelsieg im Finale aus!

 
19.50 Uhr

Die letzte Runde beginnt, doch die Akkustände sind erschreckend niedrig! Kann sein, dass gleich einige Fahrer ausrollen...

 
19.50 Uhr

Vernge ist vor Lynn, damit zieht der Franzose auf Platz 3 in der Fahrerwertung.

 
19.49 Uhr

Stoffel Vandoorne beginnt mit 1,5 Sekunden Vorsprung die vorletzte Rennrunde. Die Uhr ist abgelaufen.

 
19.49 Uhr

Am Teamfunk kommt die Bestätigung: Plattfuß bei Frijns! Er ist im Platzkampf mit Maximilian Günther aneinandergeraten.

 
19.48 Uhr

Robin Frijns fällt weit zurück, was ist da bloß passiert?

Am Boxenfunk hat er sich gerade beschwert, dass seine Lenkung beschädigt ist.

 
19.48 Uhr

Der Platzwechsel hilft auch Vandoorne an der Spitze: Jetzt wäre er Vize-Champion!

 
19.47 Uhr

Mercedes ist damit in der Doppelführung in Berlin. Buemi ist nur noch Dritter, aber Rene Rast ist nah dran.

 
19.47 Uhr

De Vries geht vorbei an Buemi!

 
19.47 Uhr

De Vries ist jetzt ganz nah dran. Ich habe das Gefühl, gleich kommt das entscheidende Manöver. Noch zwei Minuten verbleiben.

 
19.46 Uhr

Di Grassi geht vorbei an Frijns und übernimmt Platz 6. Ein robustes Manöver, aber rubbin's racing, oder?

 
19.45 Uhr

Die letzten vier Minuten plus eine Runde laufen, wann kommt der de Vries Angriff?

Momentan wäre Buemi weiterhin der Vizemeister.

 
19.45 Uhr

"Eyes forward, let's go", funkt Birds Ingenieur. Der Brite fährt derzeit drei Sekunden hinter Rast.

 
19.44 Uhr

Bird passiert Frijns und übernimmt Platz 5. Er kann seinen Teamkollegen jetzt als Puffer zu di Grassi nutzen.

 
19.43 Uhr

Di Grassi nutzt seinen zweiten Attack-Mode und fällt hinter Bird zurück. Der Undercut wirkt für Virgin!

 
19.43 Uhr

Nur 0,4 Sekunden liegen zwischen de Vries und Buemi. Es bahnt sich ein spätes Manöver an, der Mercedes-Fahrer hat immer noch zwei Prozent mehr Energie.

 
19.42 Uhr

Die schnellste Rennrunde liegt bei Sam Bird. Der Brite hat sich gerade den Attack-Mode geholt, er fährt momentan auf Rang 7.

 
19.41 Uhr

Noch ist unklar, warum Rowland das Fahrzeugteil verloren hat. Eine gelbe Flagge gibt es aber auch nicht - es bleibt alles wie gehabt.

De Vries macht weiter Hochdruck auf Buemi, der Schweizer hat alle Hände voll zu tun.

 
19.40 Uhr

Die ersten Fahrer dürften sich jetzt sicherlich am Boxenfunk beschweren und eine Full-Course-Yellow-Phase fordern. Rowland muss den E-Prix aufgeben.

 
19.39 Uhr

Auf der Strecke liegt eine Frontschürze von Oliver Rowland. Der Nissan-Pilot hat wohl einen Unfall gehabt.

 
19.39 Uhr

Vandoornes Führung ist auf 1,5 Sekunden angewachsen. Der Belgier bestimmt das Tempo.

 
19.38 Uhr

Nur noch 10 Minuten, die Schlussphase beginnt.

 
19.38 Uhr

Der Niederländer muss sich auf Platz 3 einsortieren. Hinter ihm fährt Rene Rast übrigens immer weiter ran.

 
19.38 Uhr

Es klappt nicht! Buemi hält sich gerade so vorne, war das zu früh?

 
19.37 Uhr

De Vries nutzt seinen FANBOOST um Buemi anzugreifen!

 
19.37 Uhr

Attack-Mode-Party am Ende des Feldes: Von Platz 16 bis 24 fahren gerade alle Piloten mit 235 kW.

 
19.36 Uhr

Wieder zieht Lucas di Grassi früh in Kurve 1 rein, Frijns lässt sich das aber nicht gefallen. Der Virgin-Fahrer bleibt vorn.

 
19.36 Uhr

Di Grassi ist in seinen letzten Attack-Mode-Sekunden und ganz nah dran an Frijns.

 
19.35 Uhr

Vergne wird mit der schwarz-weißen Flagge für seinen Kontakt mit Sims verwarnt. Der Franzose fährt momentan auf Platz 11.

 
19.34 Uhr

Noch 15 Minuten! Hier der aktuelle Zwischenstand:

 
19.33 Uhr

Mit der Extra-Leistung holt sich di Grassi den sechsten Platz von Alex Lynn.

 
19.32 Uhr

Jean-Eric Vergne fährt auf Platz 11, er hat schon zehn Positionen aufgeholt. Das ist bislang ein sehr starkes Rennen.

Lucas di Grassi geht indes in seinen ersten Attaack-Mode des Rennens.

 
19.32 Uhr

Vandoorne ist wieder bei seiner Führung von 1,3 Sekunden vor Buemi. Der sieht im Rückspiegel einen großen Mercedes-Flitzer, de Vries macht weiter Druck.

 
19.31 Uhr

Auch Rast aktiviert den Attack-Mode, er bleibt auf P4.

 
19.30 Uhr

Robin Frijns geht in den Attack-Mode, er bleibt gerade so vor Lucas di Grassi.

Nyck de Vries hat zwei Prozent mehr Energie als Buemi, er legt sich den Nissan-Fahrer für ein Manöver zurecht.

 
19.29 Uhr

Vergne und Sims werden jetzt von den Kommissaren untersucht. Beim Überholmanöver soll Vergne zu hart gegen Sims vorgegangen sein.

 
19.29 Uhr

Damit ist die Reihenfolge von Runde 1 wiederhergestellt: Vandoorne vor Buemi und de Vries. Weil Buemi die schnellste Rennrunde hat, steht es im Vizemeister-Duell momentan: Buemi 88:87 Vandoorne.

 
19.28 Uhr

Buemi überholt in Kurve 1!

 
19.28 Uhr

Jetzt wird es kritisch: Buemi hat nur noch eine Minute im Attack-Mode. Wenn Mercedes sich verteidigen kann, ist ein Doppelsieg möglich.

 
19.27 Uhr

Vierkampf um Platz 15: Felix da Costa, Sims, d'Ambrosio und Evans sind im Fight.

 
19.26 Uhr

Lucas di Grassi ist schon auf Platz 6, er hat in den letzten Runden eine Menge Plätze aufgeholt.

 
19.26 Uhr

Vandoorne und de Vries arbeiten weiterhin an der Lücke, Buemi ist eine Sekunde zurück. Mal sehen, ob der Schweizer es wieder zurück auf Platz 2 schafft.

 
19.25 Uhr

Schon in Kurve 1 holt sich Buemi allerdings den dritten Platz. Rast ist jetzt Vierter.

 
19.25 Uhr

Jetzt geht Buemi in den Attack-Mode, er fällt hinter Rene Rast zurück. Das könnte ihm schaden, jetzt hat er nämlich ein weiteres Auto, das er auf dem Weg zu Platz 2 überholen muss.

 
19.24 Uhr

Mit der Extra-Leistung wird Mercedes jetzt versuchen, einen Angriff auf Buemi zu starten.

Die FANBOOST-Ergebnisse sind da: Vandoorne, di Grassi, Felix da Costa, Abt und de Vries erhalten den letzten Boost der Saison.

 
19.23 Uhr

Vandoorne geht ebenfalls in die Attack-Zone, Buemi geht wieder in Führung!

 
19.23 Uhr

Rene Rast macht von seinem Attack-Mode Nutzen: Er fährt vorbei an Frijns.

 
19.22 Uhr

Sims und Vergne kämpfen im Mittelfeld um Platz 14, beide tauschen eine Menge Lack aus.

 
19.22 Uhr

Das ist gewagt! Nyck de Vries geht abermals in die Attack-Zone, er nutzt seinen zweiten Leistungsschub also noch vor der Rennhalbzeit.

 
19.22 Uhr

Sam Bird stürmt vorbei an Felipe Massa, er übernimmt Platz 11. Punkte bei seinem Abschied wären schön, dafür müsste er aber noch Neel Jani überholen.

 
19.21 Uhr

Rast und Frijns fahren mit einigen Autolängen Abstand hinterher. Der Audi-Mann hat gerade seinen Attack-Mode aktiviert und Platz 4 verloren.

 
19.20 Uhr

An der Spitze bleibt es weiter eng: Buemi ist bis auf 0,6 Sekunden an Vandoorne rangefahren. Direkt im Windschatten ist Nyck de Vries.

 
19.20 Uhr

Denkste: Di Grassi geht schon jetzt durch. In Kurve 1 passiert er seinen Landsmann im Dragon.

 
19.20 Uhr

Jean-Eric Vergne prügelt sich in Kurve 7 vorbei an Tom Blomqvist, er übernimmt Platz 15. Im Mittelfeld spart Lucas di Grassi gerade jede Menge Energie, in wenigen Minuten wird er einen Angriff auf Sette Camara starten.

 
19.19 Uhr

Buemi zieht in Kurve 1 durch, er ist wieder Zweiter!

 
19.18 Uhr

Buemi ist dran an de Vries, in der letzten Runde war er eine ganze Sekunde schneller als der Niederländer.

 
19.17 Uhr

Im Formationsflug ziehen die Mercedes-Fahrer jetzt das Tempo an. Buemi fährt hinter ihnen die schnellste Rennrunde.

 
19.17 Uhr

An der Spitze wird es jetzt spannend: Die Top 3 haben ihren Attack-Mode aktiviert, die Reihenfolge ist also nicht mehr "künstlich". Allerdings hat Buemi noch drei Minuten 235 kW zur Verfügung, de Vries ist schon wieder mit 200 kW unterwegs.

 
19.16 Uhr

Nach derzeitigem Stand würde Stoffel Vandoorne die Vizemeisterschaft holen - nur ganz knapp vor Buemi.

 
19.15 Uhr

Wenige Kurven später rutscht auch de Vries durch! Buemi holt sich seinen Attack-Mode und fällt auf Rang 3 zurück.

 
19.15 Uhr

Konter von Vandoorne, in Kurve 1 fährt er vorbei an Buemi!

 
19.14 Uhr

Und Nyck de Vries überholt zeitgleich Rene Rast. Die neue Reihenfolge also: Buemi führt vor Vandoorne, de Vries und Rast.

 
19.14 Uhr

Vandoorne geht durch die Zone, Buemi übernimmt die Führung!

 
19.14 Uhr

Mit der Zusatz-Leistung fährt de Vries immer näher an Rast ran. Wird sich gleich womöglich einer aus den Top 3 den Attack-Mode holen?

 
19.13 Uhr

Der Audi-Fahrer bekommt eine Position geschenkt: De Vries geht in den Attack-Mode. Er fährt jetzt mit 235 kW, hat aber einen Platz verloren.

 
19.12 Uhr

Rast macht weiter Dampf, er ist ganz schön nah dran an de Vries.

 
19.12 Uhr

Überholmanöver für Platz 5: Frijns passiert Mortara.

 
19.12 Uhr

Das Feld ist sehr nah beieinander, weshalb sich noch niemand in den Attack-Mode traut. Vergne ist gerade an Turvey vorbeigegangen, er ist jetzt 17.

 
19.11 Uhr

Die beste Runde ist auch heute einen Bonus-Punkt wert.

 
19.11 Uhr

Unbeeindruckt von meinen vermeintlichen Experten-Kommentaren setzt Rene Rast jetzt die schnellste Rennrunde: 1:18.547 Minuten.

 
19.10 Uhr

Aus dem führenden Quintett hat Rene Rast am wenigsten Energie, die Akkustände der Top 3 sind sehr ähnlich.

 
19.09 Uhr

Vandoornes Führung bleibt konstant bei rund 1,2 Sekunden. Er beginnt nun mit dem Batteriemanagement. Hinter Buemi: de Vries, Rast und Mortara.

 
19.09 Uhr

Wenn Edoardo Mortara in den Rückspiegel blickt, sieht er nun einen großen Virgin-Renner: Robin Frijns macht Druck.

 
19.08 Uhr

Daniel Abt hatte im Hinterfeld einen sehr langsamen Start. Es sah fast so aus, als hätte er sich mit Absicht überholen lassen, um etwas Energie zu sparen.

 
19.08 Uhr

Sebastien Buemi setzt die schnellste Runde des Rennens, allerdings wird er direkt von Sette Camara überboten.

 
19.07 Uhr

Runde 2 ist beendet, ab jetzt können die Fahrer den Attack-Mode benutzen.

 
19.07 Uhr

Neel Jani verliert in der vorletzten Kurve zwei Plätze, Sette Camara und di Grassi schlüpfen durch.

 
19.06 Uhr

Nyck de Vries macht auf Platz 3 Druck auf Buemi. Der Niederländer scheint momentan etwas schneller zu sein.

 
19.06 Uhr

Vandoorne baut seine Führung am Ende von Runde 1 auf 1,7 Sekunden auf. Momentan läuft alles nach Plan.

 
19.05 Uhr

Rast fällt zurück! Buemi und de Vries rutschen durch, jetzt ist der Audi-Fahrer nur noch Vierter.

 
19.05 Uhr

Die zwei Techeetahs sind am Ende des Feldes im Zweikampf. An der Spitze bleibt es bei Vandoorne vor Rast und Buemi.

 
19.05 Uhr

Sette Camara verteidigt sich gegen di Grassi, er will Platz 9 halten.

 
19.04 Uhr

Mortara hat in Kurve 1 Frijns überholt. In Kurve 4 bleibt dieses Mal alles ruhig.

 
19.04 Uhr

Stoffel Vandoorne erwischt einen guten Start in Berlin. Er kann seine Führung in Kurve 1 verteidigen, Buemi verliert einen Platz an Rast. Im Hinterfeld kommt es zu den üblichen kleinen Kontakten.

 
19.04 Uhr

…und los! Das letzte Rennen der Formel-E-Saison 2019/20 beginnt.

 
19.03 Uhr

1, 2, 3, 4, 5 Lichter…

19.03 Uhr

Rowland findet sich auf dem letzten Platz ein, gleich leuchtet die Startampel.

19.02 Uhr

Mit qualmenden Reifen erreicht Stoffel Vandoorne die Pole-Position. Jetzt heißt es: abwarten.

19.01 Uhr

Die Mechaniker verlassen nun die Startaufstellung. Aus dem "Dummy Grid", das einige Meter hinter den eigentlichen Startpositionen liegt, ziehen die Piloten gleich in die finalen Startboxen vor.

19.00 Uhr

Die Spannung steigt, nur noch wenige Minuten. Der offizielle Rennstart ist um 19:04 Uhr.

18.59 Uhr

Auch Sam Bird steht vor einem emotionalen Rennen: Nach sechs gemeinsamen Jahren bestreitet er heute seinen letzten E-Prix für Envision Virgin Racing. In der Sommerpause wechselt er zu Jaguar.

18.58 Uhr

Inzwischen herrscht wieder reges Treiben in Berlin-Tempelhof. Die Ingenieure halten letzte Absprachen mit ihren Fahrern, die nun ihre Helme aufsetzen und sich anschnallen lassen.

18.57 Uhr

Auf der Hauptgeraden versammelten sich die Fahrer und Teams gerade zu einer Schweigeminute, um an die Opfer der Coronavirus-Pandemie zu erinnern und ein Zeichen gegen Diskriminierung und Rassismus zu setzen.

18.56 Uhr

Schlechte Aussichten hat Oliver Rowland: Bei seinem Rennsieg am Mittwoch übernahm der Brite vorübergehend den zweiten Platz in der Fahrerwertung, allerdings muss er heute vom letzten Platz starten. Nico Müller startet für Dragon aus der Boxengasse.

Auf der Rennuhr stehen auch heute 45 Minuten plus eine Runde.

18.54 Uhr

Vor allem Mercedes wird sich Hoffnungen machen. Im Qualifying konnte sich Vandoorne nämlich die Pole-Position holen. Direkt dahinter startet Sebastien Buemi, in der zweiten Startreihe teilen sich Rene Rast und Nyck de Vries.

18.53 Uhr

Stoffel Vandoorne und Robin Frijns haben auf den Plätzen 9 und 10 ebenfalls noch mathematische Chancen auf die Vize-Meisterschaft. Alles ist noch möglich!

18.50 Uhr

Natürlich versorgen wir dich heute immer wieder mit der Live-Hochrechnung im Kampf um die Vize-Meisterschaft. Der aktuelle Zwischenstand:

1. Antonio Felix da Costa - 156 Punkte
2. Oliver Rowland - 83 Punkte
3. Jean-Eric Vergne - 80 Punkte
4. Mitch Evans - 71 Punkte
5. Andre Lotterer - 71 Punkte
6. Maximilian Günther - 69 Punkte
7. Sebastien Buemi - 69 Punkte
8. Lucas di Grassi - 69 Punkte

18.48 Uhr

Um 19:15 Uhr startet heute das letzte Rennen einer denkwürdigen Saison. Der Kampf um die Meistertitel ist bereits entschieden, in der Frage um die Vize-Champions ist aber noch alles möglich.

Tobias Bluhm freut sich, dass du den finalen Lauf des Jahres in unserem Ticker verfolgst.

18.45 Uhr

Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker von e-Formel.de zum großen Finale der Formel-E-Saison 2019/20!